Schott Solar und Applied Materials fordern gleiche Bedingungen auf Solarmarkt

Freitag, 18. September 2009 17:19
Applied Materials

ALZENAU (IT-Times) - Ende August erst war sie aufgeflammt: Die Diskussion um Protektionismus, Förderung und billige Konkurrenz aus Fernost im Solarsektor. Nun waren zwei Bundestagsabgeordnete beim nicht börsennotierten Solarmodule-Hersteller Schott Solar zu Gast, doch der Tenor blieb der selbe.

„Investition in die Forschung sind zwingend nötig, um die deutsche Führungsposition in der Welt zu behaupten. Im internationalen Vergleich muss es für alle Solarunternehmen fairen Wettbewerb und gleiche Handelsbedingungen geben, was derzeit nicht der Fall ist“, forderte der Vorstand und Chief Operating Officer Dr. Gerrit Sames. Das deutsche und europäische Unternehmen lange Zeit von dieser „Ungleichheit“ profitiert haben, lies er allerdings außen vor.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...