Schafft es Iomega in die schwarzen Zahlen?

Dienstag, 8. Mai 2007 00:00

SANTA CLARA - Die Iomega Corp. (NYSE: IOM<IOM.NYS>, WKN: 805738<IOM1.FSE>) schreitet mit der Konsolidierung weiter voran. Der US-amerikanische Speicherhersteller will mit einem neuem Konzept besonders Firmenkunden ansprechen.

Zwar sei weiteres Wachstum das langfristige Ziel des Unternehmens, um aber neue Kunden anzusprechen, nehme man auch ein vorläufig begrenztes Umsatzwachstum in Kauf, so Jon Huberman, CEO von Iomega. Zur langfristigen Erhöhung des Reingewinns sollen neue margenstarke Geschäftsfelder erschlossen und weiter gefördert werden. Dabei seien besonders Datensicherungslösungen für Firmennetzwerke interessant, so Huberman gegenüber der Financial Times Deutschland.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...