SBC & Verizon: Zurück in die Vergangenheit

Freitag, 6. Mai 2005 19:16

SAN ANTONIO - Es ist gut 20 Jahre her, dass die große Telefongesellschaft „Ma Bell“ alias AT&T in den USA zerschlagen wurde. Viel davon ist nicht übrig geblieben. Im letzten Jahr erfuhr der US-Markt eine Konsolidierung, die ihresgleichen sucht. Nun teilen sich zwei Anbieter den Markt: SBC Communications Inc. (NYSE: SBC<SBC.NYS>, WKN: 868406<SOB.FSE>) und Verizon Communications Inc. Das bipolare Zeitalter hat begonnen.

Im Februar diesen Jahres noch schluckte SBC das einstiege Schwergewicht AT&T. Vor 20 Jahren noch waren die sogenannten Baby Bells oder auch RBocs, regionale Telefongesellschaften, aus der Zerschlagung von AT&T hervorgegangen. Inzwischen hat sich der Markt wieder defragmentiert, wie die Anteile der einzelnen Player zeigen. Zusammen kommt SBC mit AT&T auf einen Marktanteil von 26 Prozent im Geschäft mit Firmenkunden, wie das Handelsblatt online unter Berufung auf das Marktforschungsinstitut Yankee Group schreibt. Verizon wiederum verleibte sich nach einer wochenlangen, spektakulären Übernahmeschlacht Ex-Worldcom MCI ein. Diese Kombination erreicht in besagtem Segment 28 Prozent Marktanteil. Bei den Privatkunden gestalten sich die Verhältnisse ähnlich. Weit abgeschlagen sind die Wettbewerber Bell South und Qwest mit jeweils elf Prozent Anteil. Auch der Mobilfunkmarkt ist ähnlich angelegt. SBC-Ableger Cingular Wireless, ein Joint Venture mit Bell South, teilt sich die Hälfte des Marktes mit Verizon Wireless, einem Joint Venture zwischen Verizon und Vodafone.

Hintergrund dieser Entwicklungen ist die abnehmende Attraktivität von Ferngesprächen in den USA. Hier lag das Kerngeschäft von AT&T sowie MCI. Die durch neue Technologien in diesem Segment hervorgerufene Krise machte die beiden Unternehmen hübsch für Übernahmen. Eine Regulierungsvorschrift verhinderte zudem, dass die Ferngesprächsanbieter Komplettpakete aus Orts- und Ferngesprächen rentabel anbieten konnten. Auch Kabelnetzbetreiber setzten den angeschlagenen Giganten zu. Weiterer, schmackhafter Effekt für SBC und Verizon: Die Geschäftskundensparten der beiden Gesellschaften gelten als Filetstückchen, die den eigenen, als ausbaufähig geltenden Segmenten gut zu Gesicht stehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...