SAP ist bei der Rendite das Maß der Dinge

Unternehmenssoftware

Freitag, 1. Februar 2013 12:42
SAP Unternehmenslogo

MÜNSTER (IT-Times) - Deutschlands größtes Softwarehaus SAP hat in der vergangenen Woche bekannt gegeben, im vergangenen Geschäftsjahr ein Betriebsergebnis in Höhe von 4,1 Mrd. Euro erzielt zu haben. Damit ergibt sich für die SAP in 2012 eine Eigenkapitalrendite in Höhe von 32 Prozent.

Um die Eigenkapitalrendite zu ermitteln wird, das Betriebsergebnis eines Geschäftsjahres ins Verhältnis zum Eigenkapital der Abschlussbilanz des Vorjahres gesetzt. Bei SAP lag die Eigenkapitalrendite im Geschäftsjahr 2009 bei 32 Prozent, sank im Folgejahr auf 31 Prozent und kletterte 2011 auf 50 Prozent. International steht SAP mit Oracle im harten Wettbewerb, national auch mit der Software AG. Gemessen am Umsatz und am Eigenkapital ist Oracle deutlich größer als SAP, während die Software AG kleiner ist. Gemessen an der Eigenkapitalrendite war die SAP AG (WKN: 716460) in 2011 das Maß aller Dinge: Die 50 Prozent überstiegen die 35 Prozent, die sowohl Oracle als auch die Software AG erzielten, deutlich. In 2010 realisierten beide Unternehmen mit 40 Prozent (Oracle) bzw. 42 Prozent (Software AG) jedoch noch jeweils eine höhere Eigenkapitalrendite als SAP.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...