Sanyo: Verdacht der Bilanzfälschung

Freitag, 23. Februar 2007 00:00

TOKIO - Gegen das Elektronikunternehmen Sanyo Electric Co. Ltd. (WKN: 856548<SAE1.FSE>) wird seitens der japanischen Börsenaufsicht ermittelt. Es besteht der Verdacht auf Bilanzmanipulation.

Sanyo unterstütze dabei die Untersuchungen so ein Sprecher des Unternehmens. Laut der japanischen Zeitung Asahi Shimbun handle es sich dabei um die Bilanz des Jahres 2003, in der Angaben gefälscht worden sein sollen. Demnach habe Sanyo für das Geschäftsjahr 2004 Verluste von rund 190 Mrd. Yen abschreiben wollen, am Ende aber nur 50 Mrd. Yen ausgewiesen. Stattdessen sei ein kleiner Gewinn gemeldet worden. Hätte Sanyo die Verluste vollständig bekannt gegeben, hätte das Unternehmen im folgenden Jahr in die Verlustzone rutschen können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...