Rundfunkgebühren gehen, Haushaltsabgabe kommt

Dienstag, 20. Dezember 2011 10:28
Apple

KIEL (IT-Times) - Ab Januar 2013 fallen die bisherigen Rundfunkgebühren, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunksendern zugutekommen, weg. Ersetzt werden sie durch die sogenannte Haushaltsabgabe.

Im Gegensatz zu den Rundfunkgebühren ist die Haushaltsabgabe unabhängig von Geräten. Für die meisten Nutzer, die momentan den Höchstbetrag von 17,98 Euro pro Monat zahlen, wird sich wenig ändern. Doch Bürger, die lediglich einen PC oder ein internetfähiges Smartphone, beispielsweise ein iPhone von Apple Inc. (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985), nutzen und momentan weniger zahlen, müssen nach Angaben der Augsburger Allgemeinen zukünftig tiefer in die Tasche greifen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...