RIM: In der Nische zu Hause, in der Nische erfolgreich

Mittwoch, 2. Februar 2011 10:44
ResearchInMotion.gif

TORONTO (IT-Times) - Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) ist auf der Seite noch immer das Unternehmen schlechthin: Es ist das Unternehmen, das das erste Smartphone entwickelt und erfolgreich verkauft hat. Nachdem Apple mit dem iPhone auf den Markt getreten ist und auch andere Hersteller wie HTC oder Samsung den Markt durcheinander wirbeln, ist es bei RIM weiterhin erstaunlich ruhig geblieben.

Anders als etwa Hersteller wie Nokia scheint es bei Research In Motion Ltd. (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) zu gelingen, in der eigenen Smartphone-Nische zu agieren und erfolgreich zu sein. Und so klein ist diese Nische gar nicht. Im Geschäftsjahr 2009/2010 konnte ein Umsatz in Höhe von 14,95 Mrd. US-Dollar eingefahren werden - ein Anstieg um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch das Nettoergebnis fiel erneut positiv aus und verzeichnete mit 2,46 Mrd. US-Dollar ein Rekordniveau. Gleiches gilt für den Free Cash-Flow, der in 2009/2010 ebenfalls so hoch ausfiel wie noch nie zuvor.

Kritiker bemängeln, dass RIM an Marktanteil einbüßt und dem iPhone und Android-basierten Geräten zunehmend den Vortritt lassen muss. Das stimmt solange man für diese Aussage den Absatz aller Smartphones heranzieht. Akzeptiert man jedoch das Spezialistentum von RIM und die Business-Nische, in der der Blackberry bis heute das Maß aller Dinge ist, so stellt man fest, dass das Unternehmen weiterhin gut aufgestellt ist.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...