Research In Motion: US-Marktanteil des BlackBerry steigt

Montag, 2. Juni 2008 09:12
Research_In_Motion_BlackBerry_Pearl.jpg

NEW YORK - Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) hat im ersten Quartal 2008 seinen Marktanteil im amerikanischen Smartphone-Markt weiter ausbauen können.

Nach einer Studie der Marktforscher des Hauses IDC kletterte der Marktanteil des BlackBerry in den USA von 35,1 Prozent im vierten Quartal 2007 auf nunmehr 44,5 Prozent im ersten Quartal 2008. IDC-Analyst Ramon Llamas führt den Erfolg des BlackBerry insbesondere auf die zunehmende Akzeptanz bei den Verbrauchern zurück. Setzten in der Vergangenheit vor allem Geschäftskunden auf die schwarze Beere, kommt das Smartphone der Kanadier zunehmend auch bei den Verbrauchern an.

Federn lassen musste hingegen Apple mit seinem iPhone. Der Marktanteil des Apple-Handys am Smartphone-Markt schrumpfte von 26,7 Prozent im vierten Quartal 2007 auf nunmehr 19,2 Prozent. Apple konnte im jüngsten Quartal 1,7 Mio. iPhones absetzen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...