Research In Motion überrascht mit Geschäftszahlen - 25 Mio. Abonnenten

Freitag, 3. April 2009 09:10
ResearchInMotion.gif

WATERLOO - Der kanadische Smartphone-Spezialist Research In Motion Ltd (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal 2009 seinen Umsatz kräftig steigern, nachdem die Nachfrage nach BlackBerrys weiterhin hoch ist. Dabei erreichte das Unternehmen einen neuen Meilenstein und betreut nunmehr weltweit 25 Mio. BlackBerry-Abonnenten.

So berichtet das Unternehmen für das vergangene Februarquartal von einem Umsatzsprung um 84 Prozent auf 3,46 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,88 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 518,3 Mio. Dollar oder 90 US-Cent je Aktie, was einem Zuwachs von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte RIM gleichzeitig auch die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street war man im Vorfeld von Einnahmen von 3,40 Mrd. Dollar sowie von einem Nettogewinn von 84 US-Cent je Aktie ausgegangen.

Die Kanadier konnten im jüngsten Quartal 3,9 Mio. BlackBerry-Abonnenten hinzugewinnen, so dass die Gesellschaft weltweit nunmehr rund 25 Mio. BlackBerry-Kunden betreut. Rund die Hälfte der Abonnenten kommt inzwischen aus dem Privatkundenbereich, während der BlackBerry in der Vergangenheit vor allem in der Geschäftswelt populär war. So gewann RIM dann auch 70 Prozent der neuen Kunden im Privatkundensektor.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...