Research in Motion: Neueinstellungen statt Entlassungen

Donnerstag, 16. April 2009 17:53
ResearchInMotion.gif

WATERLOO - Der BlackBerry-Hersteller Research in Motion Ltd. (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) setzt trotz aktueller Krise auf Neueinstellungen. Auf diese Weise soll die Produktion der bekannten BlackBerry-Modelle weiter gesteigert werden. 

Damit bewegt sich Research in Motion (RIM) antizyklisch im Vergleich zu anderen Herstellern von Smartphones. Diese waren in der Vergangenheit darum bemüht, die Kosten möglichst weit zu senken. Dies bedeute in zahlreichen Fällen auch Entlassungen, sowohl Zeitarbeiter als auch festangestellte Kräfte waren davon betroffen. 

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...