Red Hat meldet kräftiges Gewinnplus - Gewinnausblick enttäuscht

Donnerstag, 25. März 2010 08:40
Red Hat

RALEIGH (IT-Times) - Der weltweit führende Linux-Distributor Red Hat (NYSE: RHT, WKN: 923989) hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2010 seinen Gewinn kräftig steigern und die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Gleichzeitig enttäuschte der Linux-Spezialist mit einem verhaltenen Gewinnausblick für das anstehende Fiskaljahr 2011. Red Hat-Aktien geben daraufhin nachbörslich um etwa drei Prozent nach.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2010 meldet Red Hat einen Umsatzanstieg um 18 Prozent auf 195,9 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 166,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei konnte Red Hat einen Nettogewinn von 23,4 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie erwirtschaften, ein Zuwachs von 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr (16,2 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie).

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich der Nettogewinn im jüngsten Quartal auf 17 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 15 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten an dieser Stelle lediglich mit einem Plus von 16 US-Cent je Aktie somit mit Einnahmen von 193 Mio. Dollar gerechnet.

Die Subscription-Erlöse zogen im jüngsten Quartal um 21 Prozent auf 169,2 Mio. US-Dollar an, während die Erlöse aus dem Service- und Ausbildungsgeschäft leicht auf 26,7 Mio. Dollar schrumpften.

Meldung gespeichert unter: Red Hat

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...