Red Hat enttäuscht mit Umsatzwachstumszahlen - Aktien schwächer

Linux-Distributor legt Zahlen vor

Donnerstag, 28. März 2013 08:43
Red Hat

RALEIGH (IT-Times) - Der weltweit führende Linux-Distributor Red Hat hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2013 zwar seinen Gewinn um 23 Prozent steigern, jedoch mit seinem Umsatzwachstum enttäuscht. Red Hat-Aktien verlieren nachbörslich rund vier Prozent an Wert.

Für das vergangene Februarquartal meldet Red Hat (NYSE: RHT, WKN: 923989) einen Umsatzanstieg um 17 Prozent auf 347,9 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 297 Mio. Dollar im Jahr vorher. Die Subscription-Umsätze kletterten im jüngsten Quartal um 19 Prozent auf 303 Mio. US-Dollar. Dabei verdiente Red Hat 43 Mio. US-Dollar oder 22 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 36 Mio. US-Dollar oder 18 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente Red Hat 70 Mio. US-Dollar oder 36 US-Cent je Aktie, womit der Linux-Spezialist die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen konnte. Analysten hatten zuvor nur mit einem Nettogewinn von 30 US-Cent je Aktie bei Einnahmen von 349 Mio. Dollar gerechnet.

Laut Red Hat Chief Financial Officer Charlie Peters habe Red Hat im jüngsten Quartal kräftig investiert und drei Akquisitionen in neue Produktbereiche (Speicher, Cloud Computing und Big Data) getätigt. Diese Investitionen sollen sich langfristig für Red Hat auszahlen, so der Manager. Laut Red Hat CEO Jim Whitehurst konnte Red Hat im vierten Fiskalquartal 2013 eine Rekordzahl von Deals im Volumenbereich von 5,0 bis 10,0 Mio. US-Dollar abschließen. Man versorge nunmehr 90 Prozent der Fortune 500 Unternehmen sowie tausende kleine Firmen mit Red Hat Lösungen. Der operative Cashflow summierte sich im jüngsten Quartal auf 137 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von sieben Prozent.

Meldung gespeichert unter: Red Hat

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...