REC will Zellproduktion zurückfahren - Entlassungen angekündigt

Montag, 30. Mai 2011 10:59
REC_logo.gif

OSLO (IT-Times) - Der norwegische Wafer-, Solarzellen- und Modulehersteller Renewable Energy Corporation ASA will die Produktion von multikristallinen Solar-Wafern, Solarzellen und Solarmodulen schon ab dem 1. Juli 2011 zurückfahren, so das Wall Street Journal.

Hintergrund ist die aktuelle Marktsituation, die von einem Preisverfall bei Solarzellen geprägt ist. Zuletzt fiel der Preis für Solarzellen am Spot-Markt auf ein Rekordtief bei 0,9 Dollar pro Watt.

REC (WKN: A0BKK5) will daher seine Produktion an seiner ältesten Produktionsfabrik in Heroya in Norwegen bis auf weiteres anhalten. Auch die Solarzellen-Produktion am Standort im norwegischen Narvik soll gestoppt werden. Der Produktionsstopp wird die Wafer-Kapazitäten Norwegens um 125 Megawatt oder um rund 30 Prozent im dritten Quartal 2011 reduzieren, heißt es. Von den Maßnahmen sind rund 500 Stellen betroffen, die temporär wegfallen sollen.

Meldung gespeichert unter: REC Silicon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...