Rambus bei Intel aus dem Rennen

Dienstag, 31. Oktober 2000 16:54
Rambus

Rambus Inc. (NASDAQ: RMBS, WKN: 906870): Der amerikanische Speicherchiphersteller Rambus wird ab Mitte 2001 keine Chips mehr an Intel liefern. Dem Bericht einer amerikanischen Elektrotechnik-Fachzeitschrift zufolge wird Intel auf den Direct Rambus DRAM Chip in Zukunft bei allen Computerplattformen verzichten außer bei High-End-Geräten. Dies vermeldete das Magazin in seiner Ausgabe vom 30. Oktober. Die Nachricht wurde bisher weder von Intel noch von Rambus bestätigt.

Rambus entwickelt, lizensiert und vermarktet Hochgeschwindigkeits-Chipschnittstellen, die der Verbesserung der Leistung von Computersystemen dienen. Das Unternehmen lizensiert Halbleiterhersteller zur Produktion und zum Verkauf von Speicherchips in Verbindung mit der Rambus Schnittstellentechnologie.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...