Qualcomm unterliegt erneut vor Gericht gegen Nokia

Montag, 3. März 2008 15:54
Qualcomm

LONDON - Der Mobilfunkchiphersteller und CDMA-Spezialist Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) muss eine weitere Niederlage vor Gericht einstecken. Ein Gericht in Großbritannien erklärte entsprechende Qualcomm-Patente für unwirksam, nachdem der amerikanische CDMA-Spezialist gegen den finnischen Mobilfunkkonzern Nokia wegen Patentverletzung geklagt hatte.

Qualcomm hatte am 24. Mai 2006 vor dem United Kingdom High Court eine Klage gegen den finnischen Mobilfunkhersteller Nokia angestrengt. Qualcomm warf Nokia vor, entsprechende GSM-Patente verletzt zu haben. Das englische Gericht erklärte nunmehr aber die entsprechenden Qualcomm-Patente für unwirksam, so dass Nokia keine Schadensersatzzahlungen an Qualcomm leisten muss.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...