Qualcomm und Samsung verdrängen AMD im Mikroprozessormarkt

Markt für Mikroprozessoren

Dienstag, 21. Mai 2013 16:42
AMD_Athlon_II_X4.jpg

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (AMD) verliert weiter an Boden, zumindest im Markt für Mikroprozessoren. Nachdem Prozessoren von Qualcomm und Samsung zunehmend in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen, sind die beiden Hersteller nunmehr an AMD vorbeigezogen, so die Marktforscher aus dem Hause ICInsights.

Intel war auch in 2012 der dominante Prozessoranbieter mit einem Marktanteil von 65,3 Prozent im gesamten Prozessormarkt. Der Mobile-Chiphersteller Qualcomm konnte dank seiner starken Position im Smartphone-Bereich AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) verdrängen und sich mit einem Marktanteil von 9,4 Prozent Platz zwei sichern. Auf den dritten Rang folgt bereits Samsung mit einem Marktanteil von 8,2 Prozent. Samsung profitierte insbesondere dadurch, dass die hauseigenen Prozessoren zunehmend in eigenen Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...