Qualcomm und Commerce One nachbörslich stark!

Dienstag, 5. Dezember 2000 10:12
Qualcomm

Im regulären Handel zeigten sich die Technologie- und Internetwerte gestern flau. Der Nasdaq Composite Index verlor 1,1% und schloss bei 2 615 Punkten. Der 50 Werte umfassende Internetaktienindex ISDEX büßte 2% ein und ging knapp über der 400er-Marke mit 406 Punkten aus dem Handel. Profiteure der herrschenden Unsicherheit waren am Montag die Standardwerte: Der Dow Jones Index kletterte um 1,8% auf 10 560 Punkte.

Zunächst übten die Investoren zu Wochenbeginn also Zurückhaltung als dann nachbörslich starke Käufe einsetzten. Ausgelöst wurde diese durch eine wichtige Entscheidung des Obersten Gerichtshofes in den USA. Der sog. Supreme Court hatte gestern im Präsidentenwahlstreit die Handzählungen in Florida für unrechtmäßig erklärt, wodurch sich der Vorsprung des Republikaners W. Bush vor Al Gore wieder von 537 auf 930 Stimmen erhöhte. Im nachbörslichen Handel wurde vor allem die Aktie von Microsoft (Nasdaq: MSFT) stark nachgefragt, sie konnte im elektronischen Island-Handel um 7% auf 60,4 USD zulegen.

In der nachbörslichen Rallye konnten aber auch andere Technologie-Schwergewichte glänzen: Cisco Systems (Nasdaq: CSCO) macht 4,7% gut, nachdem der Netzwerkgigant im regulären Handel 5,5% hatte abgeben müssen. Auch Intel (Nasdaq: INTC) profitierte von der Entscheidung im US-Wahlkampf und sprang nachbörslich um 5,5% auf 34,75 USD. Auch der Erfinder der Programmiersprache Java, Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW), wurde nach oben gezogen und verbuchte ein Plus von 5,2% auf 82,9375 USD.

Der große Gewinner des gestrigen Handelstages war der Entwickler der CDMA-Technologie Qualcomm (Nasdaq: QCOM). Im normalen Handel machte „the mighty Q“ zunächst ein Riesenplus von über 8% und legte dann nachbörslich noch mal um 4,4% auf 94 USD zu. Die Kursexplosion beruht auf der endgültigen Vertragsunterzeichnung zwischen der staatlichen chinesischen Mobilfunkgesellschaft China Unicom und Qualcomm. Im Rahmen dieses Deals wird QCOM für den Netzausbau von China Unicom seine CDMA-Mobilfunktechnologie bereitstellen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...