Qualcomm investiert in chinesische Chipfirma

Mittwoch, 7. März 2007 00:00
Qualcomm

SHANGHAI - Der US-Mobilfunkchiphersteller Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) investiert gemeinsam mit der Samsung Venture Investment Corp acht Mio. US-Dollar in den chinesischen Halbleiterspezialisten Advanced Micro-Fabrication Equipment (AMEC).

Dies sei auch die zweite und letzte Investitionsrunde AMECs, wodurch das chinesische Unternehmen insgesamt 43 Mio. Dollar an Investmentkapital durch Investoren wie Walden International, Lightspeed Venture Partners und Goldman Sachs aufgenommen habe, erklärt AMEC-Sprecherin Sherry Zhu. AMEC unterhält Forschungs- und Entwicklungseinheiten sowie Fabriken in China, Japan, Korea, Singapur, Taiwan und den USA.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...