Qualcomm erwartet steigende Handy-Durchschnittspreise

Mittwoch, 17. November 2010 09:33
Qualcomm_Haus.gif

SAN DIEGO (IT-Times) - Der weltweit führende Hersteller von Mobilfunkchips, Qualcomm, erwartet steigende durchschnittliche Handy-Verkaufspreise, nachdem auch Konsumenten in Schwellenländern zunehmend auf Smartphones zurückgreifen, so Qualcomm CEO Paul Jacobs gegenüber Bloomberg.

Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) hofft dabei ebenfalls auf steigende Umsätze und Gewinne, profitiert das Unternehmen von der steigenden Smartphone-Nachfrage. Qualcomm ist vor allem mit seinem Snapdragon-Chipsatz in diesem Markt präsent, der in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt.

Die Aussagen von Qualcomm CEO Paul Jacobs stehen konträr zu den Aussagen von Williams Financial Analyst Cody Acree, der sinkende Margen für Qualcomm erwartet. Dagegen rechnet der 48-jährige Qualcomm-Chef mit steigenden Preisen, dank der hohen Nachfrage nach Smartphones in Indien und China.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...