Private Sender kritisieren Tagesschau-Pläne des NDR

Dienstag, 16. Februar 2010 18:13
Fernsehmonitore_Quelle_Sky.jpg

BERLIN (IT-Times) - Zwischen privaten Medienanbietern sowie öffentlich-rechtlichen Sendern scheinen sich erneute Zwistigkeiten anzubahnen. Grund ist diesmal nicht die sogenannte „Tagesschau-App“, sondern Pläne des Senders NDR.

Die Ankündigung des NRD-Rundfunkrates, das Angebot von Tagesschau.de  auszubauen, sorgte für Empörung bei privaten TV-Sendern sowie bei Zeitungen und Zeitschriften. Nach einem Bericht des <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatts beabsichtigt man beim NRD das Angebot von Tagesschau.de über die TV-Inhalte hinaus auszuweiten. Bisher waren auf der Internetseite der Tagesschau Hintergrundinformationen zu in der Sendung angesprochenen Themen zu finden. Sollten die Pläne des NRD gebilligt werden, könnten künftig aber auch Inhalte veröffentlicht werden, die keinen direkten Bezug zum aktuellen Programm hätten. Zudem sollen Sendungen nicht mehr wie bisher für eine Woche, sondern für ein ganzes Jahr gespeichert werden.

Meldung gespeichert unter: ProSiebenSat.1 Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...