Premiere AG kann Kapitalerhöhung durchführen

Freitag, 27. Februar 2009 12:45
Sky Deutschland

MÜNCHEN - Der angeschlagene deutsche Pay-TV-Anbieter Premiere AG (WKN: PREM11) kann eine Kapitalerhöhung durchführen. Darauf einigten sich die Aktionäre des Unternehmens gestern.

Premiere will eine Kapitalerhöhung von 412 Mio. Euro durchführen. Die Aktionäre des Unternehmens stimmten diesem Vorschlag nun zu. Die Kapitalerhöhung wird von der News Corp unterstützt. Die Aktionäre von Premiere sollen in einem bestimmten Verhältnis Bezugsrechte erhalten, die auch gehandelt werden können. Ziel ist es derzeit, die Kapitalerhöhung noch im zweiten Quartal 2009 abzuschließen. Mark Williams, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG, erklärte, dass nach der Re-Kapitalisierung die erforderlichen Investitionen in den Bereichen Programm, Marketing und Vertrieb, Kundenservice und Technologie vorgenommen werden könnten, um die benötigte Steigerung der Abonnentenzahlen zu erreichen.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...