Preisverfall drückt Gewinn bei Telekom Austria

Mittwoch, 27. Februar 2008 11:01
Telekom Austria Zentrale

WIEN - Die Telekom Austria AG (WKN: 588811) gab die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2007 bekannt. Das österreichische Telekommunikationsunternehmen hatte trotz eines Umsatzzuwachses mit sinkenden Gewinnen zu kämpfen.  

Im vierten Quartal 2007 wurde ein Umsatz von 1,28 Mrd. Euro ausgewiesen (2006: 1,19 Mrd. Euro). Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich von 375,9 Mio. Euro auf 391,3 Mio. Euro. Telekom Austria erzielte ein Betriebsergebnis von 93,4 Mio. Euro nach 77,5 Mio. Euro im Vorjahr. Der Überschuss hingegen sank von 63,3 Mio. Euro auf 41 Mio. Euro in 2007. Entsprechend verringerte sich auch der Gewinn je Aktie von 14 Cent in 2006 auf neun Cent.

Der Umsatz des Gesamtjahres 2007 lag mit 4,91 Mrd. Euro über dem Vorjahresergebnis von 4,75 Mrd. Euro. Es wurde ein EBITDA von 1,85 Mrd. Euro ausgewiesen (2006: 1,91 Mrd. Euro). Das Betriebsergebnis der Telekom Austria sank von 777,1 Mio. Euro auf 761,4 Mio. Euro. Der Überschuss verringerte sich von 561,8 Mio. Euro auf 492,5 Mio. Euro. Es wurde ein Gewinn je Aktie von 1,09 Euro erzielt (2006: 1,19 Euro).

Laut Telekom Austria sei man 2007 einem schwierigen Marktumfeld ausgesetzt gewesen. Besonders in Österreich sei der Mobilfunkmarkt hart umkämpft, so dass es hier schwieriger gewesen sei, sich zu positionieren. Darüber hinaus habe sich auch die Zahl der Festnetzanschlüsse reduziert. Diese Entwicklung habe man aber außerhalb von Österreich auffangen können. Dazu hätten auch Beteiligungen in Serbien, Moldawien und Mazedonien beigetragen. In diesen Märkten erwarte man weiteres Wachstum. Telekom Austria ist dort seit dem Jahr 2007 aktiv.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...