PC-Markt schrumpft im ersten Quartal um 3,2 Prozent - HP weiter Marktführer

Donnerstag, 14. April 2011 11:08
HP_AllinOnePC.gif

FRAMINGHAM (IT-Times) - Der weltweite PC-Markt ist im vergangenen ersten Quartal 2011 um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr geschrumpft, so die Marktforscher aus dem Hause IDC. Laut IDC ist dies der erste Rückgang seit dem Ende der Rezession. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2011 weltweit 88,56 Millionen PCs weltweit ausgeliefert, so die IDC-Analysten.

Nach IDC-Angaben gibt es Sättigungstendenzen im Markt, insbesondere in der Asien-Pazifik-Region habe sich das Wachstum auf 5,6 Prozent verlangsamt. Zudem habe sich das PC-Wachstum in China im Vergleich zum Vorjahr abgekühlt, heißt es.

Daneben habe auch der Boom bei Tablet PCs für eine schwindende Nachfrage bei PCs gesorgt, so die Analysten. Der führende PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) (NYSE: HPQ, WKN: 851301) hat im vergangenen ersten Quartal 2011 nach IDC-Angaben 2,8 Prozent weniger PCs zur Auslieferung gebracht, als im Vorjahresvergleich, jedoch von einer steigenden Nachfrage in Lateinamerika profitiert, so die IDC-Experten. Insgesamt konnte HP mit einem Marktanteil von 18,9 Prozent seine weltweit führende Position im PC-Markt verteidigen.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...