PC-Markt: Marktforscher erwarten marginales Wachstum - Trend zu Tablets und Ultrabooks

Freitag, 9. März 2012 10:30
HP_EliteBook.gif

STAMFORD (IT-Times) - Der weltweite PC-Markt dürfte in diesem Jahr um 4,4 Prozent auf 368 Millionen Einheiten zulegen, prognostizieren die Marktforscher aus dem Hause Gartner. Gegen Ende 2013 sehen die Gartner-Marktforscher eine Wachstumsbeschleunigung, wobei dann erstmals mehr als 400 Millionen PCs weltweit verkauft werden dürften.

Die PC-Auslieferzahlen dürften auch in 2012 weiter schwach bleiben, glaubt Gartner-Analyst Ranjit Atwal. Die Frage dürfte sein, ob Windows 8 und neue Ultrabooks es schaffen, genügend Kaufanreize zu schaffen, so der Analyst.

Das Jahr 2011 habe die PC-Landschaft verändert. Die Nutzung von Anwendungen wie Emails, Social-Networking und Internet war in der Vergangenheit eine PC-Domäne, heißt es bei Gartner. Inzwischen werden diese Anwendungen verstärkt über Media-Tablets und Smartphones genutzt.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...