Pandora Media kann hohe Erwartungen nicht erfüllen - Aktien unter Druck

Internet-Radioservices

Donnerstag, 6. Februar 2014 16:42
Pandora_logo.gif

OAKLAND (IT-Times) - Der amerikanische Internet-Radioservice Pandora Media hat im vergangenen vierten Quartal 2013 seinen Umsatz signifikant steigern können, der Gewinn legte aber weniger stark zu, nachdem steigende Kosten das Ergebnis belasteten. Zudem enttäuschte der Internet-Radiosender mit einem verhaltenen Ausblick. Pandora-Aktien geben im frühen Handel um mehr als acht Prozent nach.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Pandora Media einen Umsatzsprung um 50 Prozent auf 200,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 131,5 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Die Werbeeinnahmen kletterten um 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 162 Mio. Dollar. Die Aboerlöse verdoppelten sich auf 38,4 Mio. Dollar. Im vierten Quartal verbrachten Nutzer 4,54 Milliarden Stunden mit dem Radioprogramm von Pandora, ein Zuwachs von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Nettogewinn legte auf 8,98 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie zu, nach einem Nettogewinn von 1,63 Mio. US-Dollar oder einen Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Pandora Media einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von elf US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Nettogewinn von acht US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Pandora Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...