Panasonic: Wachstum trotz schlechter Vorabprognose

Dienstag, 28. Oktober 2008 11:51
Panasonic

TOKIO - Die Panasonic Corp. (WKN: 853666) wies heute die Ergebnisse des ersten Halbjahres sowie des zweiten Quartals 2008 aus. Der Hersteller von Elektronikartikeln, der bis vor kurzem noch unter dem Namen Matsushita firmierte, konnte trotz pessimistischer Prognosen weiter wachsen. 

Im zweiten Quartal 2008 wurde ein Umsatz von 2,19 Billionen Yen erzielt, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert von 2,28 Billionen Yen. Auch das Ergebnis vor Steuern (EBT) war rückläufig und lag nach 103,6 Mrd. Yen in 2007 nun noch bei 84,04 Mrd. Yen. Der Nettogewinn reduzierte sich auf 55,46 Mrd. Yen nach 65,8 Mrd. Yen im Vorjahreszeitraum. Entsprechend sank auch der Gewinn je Aktie von 30,99 Yen auf 26,72 Yen. 

Der Umsatz im ersten Halbjahr 2008 lag mit 4,34 Billionen Yen unter dem Vorjahreswert von 4,52 Billionen Yen. Das EBT summierte sich auf 203,2 Mrd. Yen (2007: 187,6 Mrd. Yen). Panasonic wies einen Nettogewinn von 128,4 Mrd. Yen aus, im Vorjahr waren es 105,1 Mrd. Yen. Der Gewinn je Aktie stieg von 49,32 Yen auf nunmehr 61,58 Yen. 

Meldung gespeichert unter: Panasonic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...