Panasonic Präsident tritt nach schlechten Prognosen zurück

Dienstag, 28. Februar 2012 11:40
Panasonic

OSAKA (IT-Times) - Der japanische Unterhaltungselektronikhersteller Panasonic hat heute den Einsatz eines neuen Präsidenten bekannt gegeben. Der Führungswechsel folgt aus der Negativ-Korrektur der Prognosen des Konzerns, die bereits Anfang Februar stattfand.

Wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet, wird Kazuhiro Tsuga, vorher Senior Managing Director, der neue Präsident von Panasonic. Ex-Präsident Fumio Ohtsubo wird nun die Rolle des Vorstandsvorsitzenden einnehmen. Dies ist in Japan ein üblicher Schritt nach dem Rücktritt eines Präsidenten. Ohtsubo zog mit seinem Rücktritt persönliche Konsequenzen aus den prognostizierten schlechten Zahlen für 2012. Der Ex-Präsident entschuldigte sich und erklärte, er fühle sich für die wirtschaftliche Lage des Unternehmens verantwortlich.

Meldung gespeichert unter: Panasonic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...