O2: In Zukunft keine Vertragslaufzeiten und Subventionen mehr?

Dienstag, 13. Oktober 2009 12:22
Deutsche Telekom - T-Mobile Telefonieren

BERLIN (IT-Times) - Der Mobilfunkbetreiber O2 Deutschland, Tochterunternehmen der spanischen Telefonica S.A. (WKN: 850775), setzt künftig nicht mehr auf Vertragslaufzeiten und Mobiltelefon-Subventionen. Damit soll E-Plus der dritte Platz unter den Netzbetreibern streitig gemacht werden.

Schon vor einigen Monaten hatte O2 die Subventionierung von Mobilfunkgeräten gestrichen. Die Aufgabe der sogenannten Ein-Euro-Handys bescherte dem Unternehmen einen vorher nicht erwarteten Erfolg. Durch die Auflösung der Vertragsbindung wurden 30 bis 40 Prozent der Neukunden  gewonnen. Im zweiten Quartal konnte der Mobilfunkbetreiber über 400.000 Neukunden verzeichnen. O2 wachse somit deutlich schneller als der Markt, was für den Erfolg des neuen Konzeptes spreche. Diese Einschätzung gab O2 Deutschlandchef René Schuster in einem Interview mit Der Welt.

Demnach ist es aus Sicht Schusters eindeutig, dass die anderen Netzbetreiber früher oder später bei der Aufgabe von Subventionen nachziehen werden. Ein Netzbetreiber müsse vom Marketing bis zum Service einige Maßnahmen zur Umstrukturierung ergreifen, einen Schritt den O2 bereits gemacht hat. In Bezug auf  Nutzerzahlen belegt O2 in Deutschland noch den vierten Platz im Ranking, gleich hinter E-Plus. Dies soll sich nun ändern, da gerade im Bereich Smartphones nur drei Netzbetreiber im Wettbewerb stünden.

Meldung gespeichert unter: Telefonica Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...