nVidia verschiebt neue Grafikchip-Architekturen auf 2012 und 2014

Freitag, 8. Juli 2011 15:57
nVidia Campus

TAIPEI (IT-Times) - Ursprünglich wollte der US-Grafikchiphersteller nVidia nach Aussagen von CEO Huang Jen-hsun schon Ende 2011 neue 28-Nanometer Grafikchips vorstellen -daraus wird nunmehr offenbar nichts.

Wie der Branchendienst DigiTimes erfahren haben will, wird die 28-Nanometer Grafikprozessorreihe mit dem Codenamen Kepler wohl erst in 2012 erscheinen. Auch die Roadmap für die Einführung des 22/20-Nanometer-Prozessors (Codename: Maxwell) von nVidia (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) dürfte nicht zu halten sein. Ursprünglich sollte diese Grafikchip-Architektur in 2013 auf den Markt kommen - nunmehr ist von einer Markteinführung in 2014 die Rede.

Industriekreisen zufolge erfolgte die Verschiebung aufgrund unzufriedenstellender Ergebnisse beim Auftragshersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) und dessen 28-Nanometer-Fertigungsverfahrens sowie aufgrund der dürftigen Performance von Kepler.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...