nVidia verschiebt Fermi auf März 2010

Montag, 28. Dezember 2009 15:06
Nvidia Unternehmenslogo

TAIPEI (IT-Times) - Der US-Grafikchiphersteller nVidia (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) wird seine neue DirectX 11 unterstützenden Grafikchips mit Fermi-Architektur erst im März 2010 auf den Markt bringen, wie der Branchendienst DigiTimes erfahren haben will.

Ursprünglich sollte die neue Grafikkartengeneration bereits im November 2009 auf den Markt kommen, wie es heißt. Laut Marktkreise hat jedoch eine hohe Defektanfälligkeit nunmehr dazu geführt, dass nVidia die Pläne für das Marktdebüt erst einmal verschoben hat. Der offizielle Marktstart wird nunmehr im März 2010 erwartet, wobei nVidia dann voraussichtlich einen neuen 40nm GDDR5-basierten Fermi-GF100 Grafikchip vorstellen wird.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...