nVidia schreibt nach Umsatzeinbruch tiefrote Zahlen

Freitag, 8. Mai 2009 09:32
Nvidia Unternehmenslogo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Grafikchiphersteller nVidia Corp (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) muss im vergangenen ersten Fiskalquartal 2010 nach einem heftigen Umsatzeinbruch hohe Verluste ausweisen.

So berichtet der US-Grafikchiphersteller im jüngsten Quartal von einem Umsatzeinbruch von 42 Prozent auf 664,2 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,15 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei verlor der Grafikkartenhersteller 201,3 Mio. Dollar oder 37 US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Profit von 176,8 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Im jüngsten Quartal fielen unter anderem Sonderbelastungen in Höhe von 140,2 Mio. Dollar im Zusammenhang mit dem Rückkauf von Mitarbeiter-Aktienoptionen an. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich das Minus im jüngsten Quartal auf neun US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 514 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von elf US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...