nVidia rutscht in die Verlustzone

Mittwoch, 13. August 2008 09:51
Nvidia Unternehmenslogo

SANTA CLARA - Der US-Grafikchiphersteller nVidia Corp (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) muss für das vergangene zweite Quartal 2008 einen Verlust melden, nachdem Reparatur- und Garantiekosten die Ergebnisse belasteten.

Zudem meldete nVidia für das jüngste Quartal einen Umsatzrückgang um fünf Prozent auf 892,7 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 935,3 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettoverlust summierte sich dabei auf 120,9 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie, nachdem nVidia im Jahr vorher noch einen Gewinn von 172,7 Mio. Dollar oder 29 US-Cent je Aktie ausweisen konnte.

Ausgenommen Einmalkosten in Höhe von 196 Mio. Dollar im Zusammenhang mit Garantie- und Reparaturkosten, konnte nVidia einen Nettogewinn von 13 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen um einen Cent übertreffen. Noch im Juli hatte nVidia vor schwächeren Erlösen gewarnt, nachdem das Unternehmen mit defekten Notebook-Grafikchips und einem schwachen Geschäftsumfeld zu kämpfen hatte.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...