nVidia kauft britischen Chiphersteller Icera

Montag, 9. Mai 2011 16:40
Icera_logo.gif

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Grafikchiphersteller nVidia verstärkt sich durch eine Übernahme und schluckt den britischen Baseband-Spezialisten Icera für 367 Mio. US-Dollar in bar.

Die im Jahre 2002 gegründete und in Bristol ansässige Icera gilt als Spezialist für Baseband-Prozessoren, die in 3G- und 4G-Mobilfunktelefonen und Tablet PCs zum Einsatz kommen. Icera ist im Besitz von mehr als 550 Patenten bzw. Patentanträgen und ist insbesondere für seine Livanto Chipsatzreihe bekannt. Das britische Unternehmen beschäftigte zuletzt rund 300 Mitarbeiter in sieben Ländern in Europa und Asien, sowie in den USA. Icera wurde im Vorfeld der Übernahme von Top-Venturefirmen wie Accel Partners und Atlas Venture unterstützt.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...