nVidia gewinnt weitere Aufträge von Notebook-Herstellern

Dienstag, 7. Dezember 2010 10:33
nVidia Campus

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Grafikchiperhersteller nVidia hat weitere Design-Aufträge von Notebook-Herstellern gewonnen. Demnach sollen nVidia-Grafikchips in bis zu 200 Notebooks im kommenden Jahr 2011 zum Einsatz kommen, die mit dem neuen Intel-Prozessor Sandy Bridge ausgeliefert werden, heißt es.

In 2010 konnte sich nVidia (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) bereits 125 Design-Wins für seinen Notebook-Grafikchip sichern, so nVidia-Manager Drew Henry gegenüber Reuters. Intels neuer Sandy Bridge Prozessor soll Anfang 2011 in die Massenproduktion gehen, wobei auf dem Chipsatz auch Grafikfunktionen integriert sind, wodurch der Intel-Prozessor auch einfachste Grafikanforderungen genügt. Dadurch sollen low-end Grafikkarten überflüssig werden, was jedoch das Geschäft von nVidia und AMD negativ beeinträchtigen würde.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...