Nokia-Wettbewerber HTC ohne Aussicht auf Besserung

Smartphones

Donnerstag, 2. Mai 2013 18:29
HTC

TAIPEI (IT-Times) - Der strauchelnde taiwanische Smartphone-Hersteller HTC hat heute die endgültigen Zahlen für das erste Quartal 2013 bekanntgegeben. Bei massivem Ergebniseinbruch ging auch der Umsatz deutlich zurück.

Die Umsatzerlöse beliefen sich im ersten Quartal auf 42,8 Mrd. New Taiwan-Dollar (NT-Dollar) und verschlechterten sich damit deutlich im Vergleich zum Vorjahr, als nach drei Monaten noch ein Umsatz von 67,8 Mrd. NT-Dollar erzielt worden war. Nachgelassen hat auch das Ergebnis vor Steuern, das mit mageren 102,8 Mio. NT-Dollar nicht an den Vorjahreswert von 5,6 Mrd. NT-Dollar heran reichen konnte. Wie schon in den vorläufigen Zahlen bekanntgegeben, brach auch das Nettoergebnis für das erste Quartal auf 85,1 Mio. NT-Dollar von zuvor 4,8 Mrd. NT-Dollar im Jahr 2012 ein. Das Ergebnis pro Aktie sank damit auf 0,1 NT-Dollar (Vorjahr: 5,35 NT-Dollar je Aktie). Der operative Cash-Flow betrug minus 5,5 Mrd. NT-Dollar und verringerte sich damit ebenfalls deutlich im Vergleich zum Vorjahr, als noch ein Wert von minus 1,46 Mrd. NT-Dollar zu Buche stand.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...