Nike macht I2 für Umsatzeinbußen verantwortlich

Dienstag, 27. Februar 2001 08:08

I2 Technologies (Nasdaq: ITWO<ITWO.NAS>, WKN: 900424<ITW.FSE>): Der B2B-Software-Anbieter i2 Technologies könnte Imageprobleme bekommen, die sich negativ auf den Kurs auswirken könnten. Der Hersteller von E-Commerce-Software wurde am Montag seitens des Sportausrüsters Nike dafür verantwortlich gemacht, dass das Unternehmen die Umsatz- und Gewinnerwartungen im laufenden Quartal nicht erfüllen kann.

Als Grund äußerte Nike, dass I2-Software, die den Ablauf von Produktion und Absatz regeln sollte, die Probleme verursacht hatte. Während auf der einen Seite für einige Produkte Engpässe auftraten, weil nicht ausreichend produziert wurde, auf der anderen Seite füllten Produkte, die zu viel hergestellt wurden, die Nike-Lager. Aufgrund dessen reduzierte Nike seine Umsatzaussichten in der Schuh-Sparte für das dritte Quartal des Fiskaljahres um 80 Mio. USD auf 100 Mio. USD.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...