Neuer Boom bei mobilen Musik-Downloads

Donnerstag, 7. April 2011 10:39
BITKOM

Neuer Boom bei mobilen Musik-Downloads  

- Deutsche laden sich 8 Millionen Songs auf ihre Handys

- Umsatz der Anbieter erreicht erstmals 10 Millionen Euro

- Markt für Klingeltöne geht dagegen zurück  

Berlin, 7. April 2011

Musik-Downloads für Handys boomen wieder: Nach einem Rückgang im Jahr 2009 hat der Markt im vergangenen Jahr stark zugelegt. Die Deutschen haben sich 7,9 Millionen Musikstücke aus dem Netz auf ihre Mobiltelefone geladen, ein Plus von 39 Prozent. Der Umsatz der Anbieter stieg um 38 Prozent auf 10 Millionen Euro, teilte der Hightech-Verband BITKOM in Berlin mit.  

„Derzeit kommen immer mehr mobile Geräte für Musik-Downloads zum Einsatz“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. „Handys und Smartphones übertragen heute auch große Dateien mit hoher Geschwindigkeit, und der Funkstandard LTE wird hier im Laufe des Jahres neue Maßstäbe setzen.“ Auch preislich wird der Download ganzer Musikstücke aufs Handy attraktiver – durchschnittlich kostet ein Einzelsong nur noch 1,12 Euro. Im Jahr 2006 waren es noch 1,50 Euro.  

Der Umsatz mit Handy-Klingeltönen geht vor diesem Hintergrund zurück. Er sank im vergangenen Jahr um 39 Prozent auf 17 Millionen Euro. Ein Klingelton kostet im Durchschnitt 2,34 Euro. 

Zur Methodik: Die Daten basieren auf einer repräsentativen Verbraucherbefragung von GfK Panel Services Deutschland.  

Ansprechpartner

Christian Spahr

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...