Neue Elektronik-Technologien sind in Deutschland nicht immer bekannt

Donnerstag, 30. August 2007 12:11
Sony

BERLIN - Immer mehr Unternehmen setzen auf neue Technologie-Standards, um Kunden zu gewinnen. Deutsche Verbraucher sind allerdings teilweise von der Begriffsvielfalt eher irritiert.

Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage der deutschen Beratungsgesellschaft Pricewaterhousecoopers AG anlässlich der Ifa in Berlin. Demnach kennt rund die Hälfte der Deutschen (53 Prozent) nicht die Abkürzung HDTV (High Definition Television) oder weiß nicht, dass sich dahinter ein hochauflösender Fernsehstandard verbirgt. Auch bei Neuanschaffungen stehen Verbraucher daher neuen Technologien eher skeptisch gegenüber. Rund 42 Prozent planen nicht, sich in nächster Zeit einen Fernseher mit hochauflösender Darstellung zu kaufen. Diese Entwicklung dürfte Anbieter wie der japanischen Sony Corp. (WKN: 853687) wenig Freude bereiten.

Laut Werner Ballhaus, Leiter des Bereiches Technologie, Medien und Telekommunikation bei Pricewaterhousecoopers, sei diese Entwicklung auf eine Überforderung des Konsumenten zurück zu führen. Die Technologie habe in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht, so dass es schwerer geworden sei, eine Kaufentscheidung zu treffen. Zudem seien verschiedene Begriffe schwer auseinander zu halten. Ein Fernseher, der HD-Signale wiedergeben kann, wird allgemein „HD-Ready“ genannt, während Geräte mit dem Label „Full-HD“ auch HD-Signale empfangen, aber gleichzeitig über eine bessere Bildqualität verfügen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...