Netease.com spielt mit dem Feuer

Dienstag, 26. Mai 2009 13:00
NetEase Unternehmenslogo

(IT-Times) - Das chinesische Internet-Portal Netease.com (Nasdaq: NTES, WKN: 501822) erwirtschaftet weiterhin den Großteil seiner Umsätze über Online-Spiele. Der Vorstoß im Online-Spielebereich entwickelt sich für Netease.com immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte, dem das Unternehmen jüngst noch ein weiteres Kapitel hinzufügte.

Netease greift für World of Warcraft Lizenz tief in die Tasche
Nachdem Netease bereits im Herbst 2008 ein Joint Venture mit Blizzard Entertainment vereinbarte, sicherte sich das Internet-Portal für drei Jahre die Lizenzrechte für das Online-Rollenspiel „World of Warcraft“ in China. Für die begehrte 3-Jahreslizenz soll Netease.com nach Branchenberichten zufolge insgesamt 565 Mio. Dollar auf den Tisch gelegt haben.

Ob sich diese Investition lohnt, bleibt abzuwarten. Zwar erwirtschaftete der Konkurrent The9 über das Blizzard-Game in jedem Quartal zwischen 55 und 60 Mio. Dollar an Umsatz, doch mit dem Wechsel des Betreibers muss Netease.com bei den Regulierungsbehörden erneut eine Genehmigung beantragen - und zwar nicht nur für die Basisversion, sondern auch für die Erweiterungen „Burning Crusade“ und „Wrath of the Lich King“.

WoW-Spielern droht Zwangspause
Ohne diese Genehmigung werden die WoW-Server zunächst offline bleiben. Zwar läuft die Lizenz von The9 zum 7. Juni 2009 aus, doch Pali Research Analyst Tian Hou glaubt nicht, dass die Spieler am 8. Juni schon wieder in die virtuelle Welt rund um Azeroth einziehen können. Vielmehr könnten die Spieler bis zu drei Monate lang von dem Spiel abgeschnitten sein, glaubt Hou.

Auch die aktuelle Erweiterung „Wrath of the Lich King“ lässt in China weiter auf sich warten. Der bisherige Betreiber The9 hatte es bislang nicht geschafft, die Behörden-Hürden zu nehmen. Vielmehr bestand die General Administration of Press and Publication (GAPP) auf Nachbesserungen. Durch den Betreiberwechsel könnte sich „Wrath of the Lich King“ noch weiter verzögern. Als Erscheinungstermin ist nunmehr vom August die Rede.

Ob sich die chinesischen Spieler bis dahin gedulden werden, bleibt fraglich, denn die Auswahl an alternativen Spielen nimmt zu. Inzwischen sind eine Reihe hochqualitativer Titel auf den Markt. Neben „Atlantica“ von The9, versucht Shanda mit dem Blockbuster „Aion“ Spieler in seinen Bann zu ziehen. Auch dem KingSoft-Titel „JX Online 3“ werden Blockbuster-Qualitäten nachgesagt…

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 von William Lei Ding gegründete Netease.com gilt als Chinas führendes Internet-Portale mit mehr als 320 Mio. registrierten Mitgliedern. Insgesamt verzeichnete das Web-Portal zuletzt durchschnittlich mehr als 710 Mio. Seitenaufrufe täglich. Gleichzeitig ist Netease.com auch der größte kostenlose Email-Provider des Landes, wobei die Gesellschaft inzwischen mehr als 500 Mio. Email-Konten verwaltet. Netease Photo Album ist zudem auch der größte Foto-Sharing-Dienst in China, wobei die Anwendung von mehr als 15 Mio. registrierten Mitgliedern genutzt wird.

Mit 18 verschiedenen Themenbereichen will das Unternehmen seinen Nutzern einen umfassenden Nachrichten- und Informationsüberblick liefern, um so nicht nur neue Nutzer, sondern auch Werbetreibende gewinnen zu können. Netease.com finanziert sich zum Teil nach wie vor aus der Einnahmequelle Werbeeinnahmen, auch wenn das Unternehmen sein Geschäftsmodell zugunsten von gebührenpflichtigen Services, wie Online-Spiele und SMS-Dienste umgestellt hat. Zuletzt hat das Unternehmen vor allem den Bereich Online-Spiele deutlich ausgebaut. Das Segment Online-Spiele trägt inzwischen mehr als 80 Prozent des gesamten Umsatzes. So ist das Unternehmen mit den Online-Spieletiteln „Westward Journey III“ „Fantasy Westward Journey“, sowie mit den Eigenentwicklungen „Datang“ und „Tianxia II“ in China am Start. Gleichzeitig gründete Netease.com mit Blizzard Entertainment ein Joint Venture, was dem Unternehmen ermöglicht, die Online-Spiele „Starcraft II“, „Warcraft III: Reign of Chaos“ sowie „Warcraft III: The Frozen Throne“ in China zu betreiben. Daneben stieg Netease.com mit Yodao in das Suchmaschinengeschäft ein.

Im E-Commerce-Bereich setzte Netease.com zuletzt auf SMS-Services, sowie auf Dating-Services und Online-Stellenangebote. Daneben entwickelt Netease.com aber auch Software und gibt diese im Rahmen von Lizenzvereinbarungen an Dritte weiter. Chat-Rooms, Instant-Messaging, Webhosting sowie verschiedene Online-Werbelösungen ergänzen das Angebot der Gesellschaft. Auch der Bereich Community kommt bei Netease.com nicht zu kurz. Insgesamt stellt das Online-Portal auf seinen Seiten mehr als 1.800 verschiedene Diskussionsforen zur Verfügung. Zuletzt stieg Netease.com in das Suchmaschinengeschäft ein und gründete hiefür ein Joint Venture, an welchem Netease.com 75 Prozent der Anteile hält.

Zahlen

Für das vergangene erste Quartal 2009 meldet Netease einen Umsatzanstieg um 20 Prozent auf 781,7 Mio. Renminbi (RMB) bzw. 114,4 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei um 55 Prozent auf 416,7 Mio. RMB bzw. 61 Mio. US-Dollar oder 47 US-Cent je ADS-Aktie, womit Netease.com die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte.

Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von 46 US-Cent je Aktie bei Einnahmen von 116 Mio. Dollar kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: NetEase

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...