Motorola verklagt Apple wegen Verletzung von 18 Patenten

Donnerstag, 7. Oktober 2010 09:36
Motorola Mobility

CHICAGO (IT-Times) - Der US-Mobiltelefonhersteller Motorola hat den Konkurrenten Apple verklagt. Der Droid-Hersteller wirft den iPhone-Hersteller vor, eine Vielzahl von Motorola-Patenten verletzt zu haben, wie die New York Times berichtet.

Eingereicht wurde die Klage von der Motorola-Mobilfunksparte Motorola Mobility. Motorola (NYSE: MOT, WKN: 853936) wirft Apple vor, mit seinen iPhone-, iPad- und MacBook-Produkten insgesamt 18 Motorola-Patente verletzt zu haben. Bei den Patenten geht es mehrheitlich um Methoden, wie Nachrichtenverkehr verteilt wird.

Apple-Sprecherin Kristin Huguet wollte sich zu der Klage von Motorola nicht äußern. Motorola sieht in der Patentverletzung irreparable Schäden. Über die geforderte Schadensersatzsumme wurde zunächst aber nichts bekannt.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...