Motorola kann kleinen Gewinn ausweisen

Donnerstag, 31. Juli 2008 14:57
Motorola Mobility

SCHAUMBURG - Der US-Mobiltelefonhersteller Motorola (NYSE: MOT, WKN: 853936) kann überraschend für das vergangene zweite Quartal 2008 einen kleinen Gewinn ausweisen und die Markterwartungen übertreffen. So war es Motorola wieder gelungen mehr Handys auszuliefern, als im ersten Quartal 2008.

Für das vergangene zweite Quartal meldet Motorola einen Umsatzrückgang um 7,4 Prozent auf 8,1 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 8,7 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei konnte Motorola einen Gewinn von 4,0 Mio. Dollar oder weniger als einen Cent je Aktie verbuchen, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 28 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie zu Buche stand. Im jüngsten Quartal fielen zudem noch Sonderaufwendungen in Höhe von zwei US-Cent je Aktie an.

Analysten hatten im Vorfeld bei Motorola nur mit Einnahmen von 7,69 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von drei US-Cent je Aktie kalkuliert.

Die Handy-Sparte von Motorola konnte im jüngsten Quartal 28,1 Mio. Handys ausliefern, nachdem im Vorquartal nur 27 Mio. Geräte verkauft wurden. Motorola hat damit eigenen Angaben zufolge den Verlust von Marktanteilen stoppen können und sieht sich damit weiterhin als die weltweite Nummer drei im Markt.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...