Motorola eröffnet 3G-Entwicklungszentrum in China

Mittwoch, 27. April 2005 12:01

PEKING - Der US-amerikanische Mobilfunkausrüster Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) gab heute die Inbetriebnahme eines Entwicklungszentrums in Peking bekannt. Das neue Zentrum solle eine entscheidende Rolle in der Entwicklung eines weltweiten 3G-Netzwerkes spielen und die direkte Versorgung von 3G-Nutzern in China koordinieren. Der Schwerpunkt solle jedoch auf der Entwicklung von neuen 3G-Technologien liegen, die in die UMTS- und High-Speed-Download-Link (HSDPA)-Lösungen des Unternehmens integriert werden sollen. Zudem plant Motorola durch das neue Zentrum die Marktposition in Asien weiter auszubauen. Das Unternehmen stellt auch nationalen Telefonanbietern wie China Unicom oder China Mobile Teile seines Netzwerkes zur Verfügung. Langfristig sollen auch diese Unternehmen von den neuentwickelten Technologien profitieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...