Motorola bestätigt Aufspaltungspläne

Freitag, 12. Februar 2010 10:31
Motorola Mobility

SCHAUMBURG (IT-Times) - Nachdem am Vortag die New York Times und das Wall Street Journal über entsprechende Aufspaltungspläne des US-Mobiltelefonherstellers Motorola (NYSE: MOT, WKN: 853936) berichtet hatten, geht das Unternehmen an die Öffentlichkeit und bestätigt entsprechende Pläne.

Demnach will sich das Unternehmen im ersten Quartal 2011 in zwei Unternehmen aufspalten. Ein Unternehmensteil soll die Handy-Sparte und das Set-Top-Box-Geschäft umfassen, während die andere Holding vor allem das Geschäft mit Geschäftskunden beinhalten soll. Beide Holding-Gesellschaften sollen später an der Börse notieren.

Motorola Co-Chef Sanjay Jha soll die zwei Geschäftsbereiche verantworten. Das Mobilfunk-Netzwerk-Geschäft sowie das Enterprise Radio Systemgeschäft sollen künftig von Motorola Co-Chef Greg Brown geleitet werden, wie es heißt. Damit werden beide Manager künftig jeweils ein Unternehmen leiten.

Durch die neue Struktur soll Motorola künftig flexibler am Markt agieren können, wodurch sich das Unternehmen einen langfristigen Erfolg und einen Mehrwert für die Aktionäre erhofft, so Motorola Chairman David Dorman in einem Statement. Beide Gesellschaften sollen künftig einen positiven operativen Cashflow ausweisen, wie es heißt.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...