Mobilfunk in Deutschland: O2 lässt abreißen

Freitag, 12. Mai 2006 00:00

MÜNCHEN - Der deutsche Mobilfunkmarkt ist sehr übersichtlich. Vier Netzbetreiber teilen die Kunden im Endeffekt unter sich auf. Im Kampf um Marktanteile musste der kleinste Anbieter O2, neuerdings Tochtergesellschaft der spanischen Telefonica S.A. (WKN: 850775<TNE5.FSE>), einen Rückschlag hinnehmen.

Im ersten Quartal 2006 konnte O2 330.000 neue Kunden gewinnen und kommt so auf insgesamt 10,1 Millionen Nutzer. Damit ist das Unternehmen schneller als der Markt gewachsen - aber langsamer als Erzrivale E-Plus. Die Düsseldorfer Tochtergesellschaft der niederländischen KPN legte um knapp 700.000 Kunden auf 11,4 Millionen zu. Bitter, denn die Münchener hatten sich das Ziel gesetzt, die Nummer drei zu werden. Marktführer T-Mobile gewann im Berichtszeitraum 284.000 neue Kunden und liefert sich so mit Vodafone weiter einen engen Kampf um den Platz an der deutsche Mobilfunk-Sonne.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...