Mobilcom und E-Plus kooperieren bei UMTS-Netz

UMTS

Montag, 7. Mai 2001 08:45
freenet

Mobilcom AG (NM, WKN: 662240): Die Mobilfunkbetreiber Mobilcom und E-Plus gaben am Wochenende bekannt, beim Aufbau eines UMTS-Netzes in Deutschland zu kooperieren. Beide Unternehmen hatten im vergangenen Sommer je eine der begehrten Lizenzen für den Mobilfunk der dritten Generation ersteigert.

Nähere Details gaben beide Unternehmen aber noch nicht bekannt und berufen sich dabei darauf, dass diese erst ausgearbeitet werden könnten, wenn klar definiert ist, in welchem Umfang die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post Kooperationen zulassen wird. Insgesamt gehen beide Unternehmen davon aus, dass 20 bis 40 Prozent der Netzwerk-Infrastrukturkosten eingespart werden können.

Derweil sendet die Regulierungsbehörde erste Signale aus, dass sie Kooperationen beim Netzaufbau zwischen Lizenzinhabern tatsächlich genehmigen würde. So sei es beispielsweise kein Problem, wenn Betreiber Antennen und Basisstationen gemeinsam nutzen. Zudem ist denkbar, dass der Netzaufbau in ländlichen Gebieten aufgeteilt werden könnte. Näheres ist jedoch noch nicht bekannt, die Regulierungsbehörde weist aber darauf hin, dass eine gemeinsame Marktstrategie der Anbieter in Form von Kartellen für einzelne Regionen unterbleiben müsse.

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...