Microsoft: Zune hat eine Chance

Donnerstag, 30. November 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Es scheint zunächst wie ein gleichwertiger Kampf: Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) gegen Apple. Doch im Bereich der MP3-Player lautet das Duell Zune gegen iPod und das ist wie David gegen Goliath - aber David hat immer eine Chance.

Oder zumindest einen Fuß in der Tür. Nach einem relativ starken Auftakt in den USA haben sich die Wogen um Microsofts neuen MP3-Player wieder gelegt. Laut dem Marktforschungsunternehmen hat die Anfangsoffensive aber gereicht, um einen Marktanteil von immerhin neun Prozent zu ergattern. Dabei wurde mal eben im Handstreich SanDisk, die bisherige Nummer zwei, einkassiert. Gleichwohl bleibt der iPod das Maß aller Dinge - etwas anderes ist bei 63 Prozent Marktanteil auch nicht zu sagen. Microsoft selbst gab zu bedenken, dass es Jahre dauern könne, bis sich Zune durchsetze - wenn überhaupt.

Aber es gibt Hoffnung. Eine Anfang November 2006 vom Marktforschungsinstitut ABI Research veröffentlichte Studie zeigt, dass die Nutzer nicht unbedingt am iPod hängen. ABI Research hatte 1.725 US-Bürger gefragt, ob sie sich die Anschaffung eines Zune vorstellen könnten, insofern sie sich in den nächsten zwölf Monaten einen neuen MP3-Player kaufen wollten. Von den iPod-Besitzern gaben 58 Prozent an, dass sie sich einen Wechsel vorstellen könnten. Bei den Nutzern anderer Marken lag der Wert bei 59 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Zune

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...