Microsoft will auch Bücher durchsuchen

Donnerstag, 27. Oktober 2005 09:34
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) steigt nach Google nunmehr ebenfalls in den Markt für die Suche innerhalb Buchseiten ein. Allerdings will sich Microsoft mit seiner Suchmaschine vorerst nur auf den Bereich der lizenzfreien Bücher, Dokumente, akademisches Material und andere frei Publikationen beschränken, um damit rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen.

In diesem Zusammenhang will Microsoft mit der Organisation Open Content Alliance zusammenarbeiten, um zunächst 150.000 Buchseiten im Rahmen der Web-Suche verfügbar zu machen. Eine Testversion der neuen Suchmaschine kündigt Microsoft für nächstes Jahr an.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...