Microsoft und Nokia - kann das Duo Entwickler locken?

Smartphone-Markt

Mittwoch, 9. Oktober 2013 09:28
Microsoft_WindowsPhone8.gif

NEW YORK (IT-Times) - Bislang hatte Microsoft Probleme Entwickler im großen Stil für seine Mobile-Plattform Windows Phone zu begeistern. Aufgrund der Popularität und der Verbreitung von iOS und Android programmieren App-Entwickler bevorzugt für die Konkurrenz-Plattform.

Diesen Trend hofft Microsoft mit der Übernahme der Mobile-Sparte von Nokia umzukehren. Doch Softwarestudios und App-Entwickler haben Zweifel, dass dies gelingen wird. Manager von King.com als auch von Smule haben es bislang vermieden, ihre Apps und Spiele für Microsofts (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) Windows Phone Plattform zu programmieren. Trotz des Deals mit Nokia wollen zumindest King.com und Smule bei Windows Phone weiter außen vor bleiben, wie die beiden Manager Tommy Palm (King.com) und Jeff Smith (Smule) gegenüber Bloomberg andeuten.

Mit oder ohne Nokia (WKN: 870737) müsse Microsoft zunächst beweisen, dass sie genügend Marktanteile im Mobile-Markt gewinnen können, so Smith im Bloomberg-Interview. Zwar hat Windows Phone nach Angaben von Kantar Wordpanel zuletzt in Europa Marktanteile hinzugewinnen können, doch mit einem Marktanteil von knapp unter zehn Prozent in Europa spielt Windows Phone weiter nur die dritte Geige.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...