Microsoft nach Sicherheitslücke im Internet Explorer unter Druck

Windows-Hersteller kündigt Patch an

Montag, 28. April 2014 10:53
Microsoft_InternetExplorer.gif

REDMOND (IT-Times) - Nachdem eine US-Sicherheitsfirma eine Sicherheitslücke im populären Microsoft-Browser Internet Explorer aufgedeckt hat, ist der Windows-Hersteller bemüht, das Sicherheitsleck zu schließen. Allerdings wird es keinen Fix für Windows XP Nutzer geben, berichtet Reuters.

Aktuell bereitet Microsoft einen Sicherheits-Patch für den Internet Explorer vor, der in Kürze veröffentlicht werden soll, um die aufgedeckte Sicherheitslücke zu beseitigen. Dabei geht es um Speicherobjekte im Browser, die aufgrund der Sicherheitslücke manipuliert werden können. Der US-Sicherheitsspezialist FireEye hatte mitgeteilt, dass einige Hacker-Gruppen die Sicherheitslücke im Rahmen der Kampagne „Operation Clandestine Fox“ bereits ausgenutzt haben, um US-Firmen anzugreifen. Welche Firmen konkret vom Cyber-Angriff betroffen waren, wurde zunächst nicht bekannt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...