Microsoft lockert Windows-Strategie

Mittwoch, 19. Juli 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (WASHINGTON) - Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) gab eine weitere interessante Kooperation bekannt. Die Zusammenarbeit mit XenSource Inc. könnte weitreichendere Folgen haben.

Beide Unternehmen wollen bei der Entwicklung von Technologien zusammenarbeiten, die eine bessere Kompatibilität von Microsofts Softwarelösungen und XenSource-Software, die auf Linux basiert, ermöglichen soll. Die neue Version des Windows-Servers, der momentan den Arbeitsnamen „Longhorn“ trägt, soll es Kunden ermöglichen, Hardware und Systemsoftware von Microsoft, Linux und XenSource gemeinsam zu verwenden. So könnten Nutzer in Zukunft Kosten optimieren und ein individuelles Produktportfolio zusammenstellen.

Meldung gespeichert unter: Linux

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...